http//www.quantec-sensors.com/aktuell/news-archiv/windpark-bollenhagen/

Hannover, 18.04.2017

Zum Beispiel Windpark Bollenhagen: Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung mit Full Service vom ersten Tag an.

Qualifizierter Betrieb von Systemen zur Bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung von Windenergie-Anlagen vervollständigt das BNK-Service-Portfolio der Quantec Sensors.

Mit der Gründung der »Quantec Operations« im Dezember 2016 erweitert die Quantec Gruppe ihr Service-Portfolio um den qualifizierten Betrieb von BNK-Systemen. In der neuen Konstellation stellt Quantec Windparkbetreibern jetzt die komplette Consulting-, Service- und Engineering-Palette für die qualifizierte Realisierung Bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung quasi aus einer Hand zur Verfügung – von der Projektierung über die technischen Komponenten und deren Systemintegration bis hin zum qualifizierten Betrieb einschlägiger Radarsysteme. 

So realisiert die Quantec Sensors beispielsweise im zweiten Quartal 2017 das BNK-Projekt Windpark Bollenhagen und überträgt dem neuen Schwesterunternehmen den Betrieb des Radarsystems.

Windpark Bollenhagen: BNK-Full-Service-Projekt am Start

Der Windpark Bollenhagen am Jadebusen wird derzeit von der innoVent GmbH mit Sitz im nahegelegenen Varel errichtet. »Das Gelände ist bereits seit Dezember soweit erschlossen worden, dass wir planmäßig in diesem Frühjahr mit dem Aufbau der Anlagen beginnen konnten«, erklärt Eckart Weise, Geschäftsführer der innoVent GmbH, die seit nunmehr 20 Jahren als Projektierer und Generalunternehmer Windparks realisiert. 

Im ersten Schritt errichtet innoVent im Windpark Bollenhagen acht Windenergieanlagen, betrieben mit Siemens-Turbinen, die voraussichtlich ab Mitte des Jahres in Betrieb gehen werden. 

Schnellstmöglich soll hier mit Bedarfsgesteuerter Nachtkennzeichnung den Forderungen der Bevölkerung im visuellen Einzugsgebiet entsprochen werden. innoVent hat Quantec vor diesem Hintergrund mit der langfristigen Signalbereitstellung zur bedarfsgesteuerten Kennzeichnung und der entsprechenden Systemintegration beauftragt.

Quantec Operations: Flexible Vor-Ort-Struktur

Die Quantec Operations wird als Betreiber das von der Quantec Sensors schlüsselfertig errichtete Detektionssystem übernehmen und die BNK-Signale langfristig den Windenergieanlagen im Versorgungsbereich zur Verfügung stellen.

Bei Erweiterungen, wie neu anzuschließenden Windenergieanlagen, ist stets eine Überprüfung erforderlich, ob und wie die vorhandene oder geplante Kommunikationsinfrastruktur sowie die entsprechenden Flughindernisbefeuerungssysteme genutzt werden können. Eine Anbindung an das BNK-Signal kann im Prinzip unabhängig von Alter und Typ der Windenergieanlage erfolgen. Die Quantec Sensors wird gegebenfalls notwendige Optimierungen beziehungsweise Ertüchtigungen vor Anschluss an das Detektionssystem durchführen.

Stellt der Windenergieanlagenhersteller – wie im Fall Bollenhagen – eine zentrale Schnittstelle zur Anbindung der Befeuerungssysteme bereit, so ist der Anschluss einfach und ohne weitere Umrüstungen umsetzbar. Bei neuen Windparks empfiehlt es sich, frühzeitig mit Anbietern von BNK-Systemen Kontakt aufzunehmen, um nachträgliche Ertüchtigungskosten möglichst zu vermeiden.